Projekt

Das Projekt Swissmetro

Das Projekt Swissmetro hat zum Ziel, den öffentlichen Verkehr in der Schweiz zu verbessern und zu ergänzen.

Das Projekt umfasst einen unterirdischen Hochgeschwindigkeitszug, welcher die Ballungszentren und Verkehrsknotenpunkte (Städte, Flughäfen, usw.) miteinander verbindet.
Magnetschwebetechnologie sowie reduzierter Luftdruck im Tunnel werden dabei zum Einsatz kommen. So wird mit niedrigstem Energieverbrauch ein hohes Passagiervolumen möglich.

Die Vorteile von Swissmetro

Staus, überfüllte Züge oder durch Wetter verursachte Ausfälle gibt es bei Swissmetro nicht. Unterirdisch und ohne Umweltbeeinflussung wird die Mobilität der Schweizer Bevölkerung durch das Projekt auf lange Zeit sichergestellt.
Die Swissmetro garantiert Arbeitsplätze auf Jahrzehnte, macht die Schweiz für Unternehmen und Investoren attraktiv und neue Technologien können in der schweizerischen Bau-, Maschinen- und Elektroindustrie realisiert werden. Ausserdem profitiert auch der Tourismus durch dieses grossartige Pionierprojekt!

Wieso unterirdisch?

Der Bedarf nach mehr Mobilität bei gleichzeitiger Forderung nach Nachhaltigkeit steigt laufend.
Dabei stösst das schweizerische Eisenbahnnetz an ihre Kapazitätsgrenze. Der Bau einer oberirdischen Hochgeschwindigkeitsstrecke ist aufgrund des schweizerischen Terrains aber politisch  kaum möglich. Die Swissmetro im Tunnel als Ergänzung zum bestehenden Verkehrsnetz bietet sich deshalb geradezu an. In 50 –100m unter dem Boden erlauben die zwei richtungsgetrennten Tunnels ein höchstes Mass an Sicherheit.

Netzplan_2015

Netzplan 2015